Zwiebelsäckchen – Ein sanftes Hausmittel bei Erkältung

Die Winterzeit nähert sich dem Ende. Eigentlich ein Grund zur Freude… Doch mit der Übergangszeit beginnt auch sie – die Erlkältungszeit! Womöglich hat es euren kleinen Liebling auch zum ersten Mal erwischt? Das ist nicht angenehm. Doch ein kleiner Trost: durch die regelmäßigen Infekte in den ersten Lebensjahren wird das Immunsystem Deines Kindes gestärkt. Dennoch liegt es Dir am Herzen, dem kleinen Schatz mit sanften Methoden zur Linderung zu verhelfen, sofern es noch möglich ist, auf stärkere Medikamente zu verzichten. Eine sanftes & natürliches Hausmittel, das bereits bei Babys angewendet werden kann, ist das Zwiebelsäckchen.

Und so einfach funktioniert’s: Schneide eine Speisezwiebel in kleine Stücke und lege diese in ein Stofftuch. Binde das Tuch gut zu und hänge das Zwiebelsäckchen in die Nähe eures Babys. ➜ Es sollte natürlich außerhalb seiner Reichweite sein!

Tipp: Anstelle eines Papiertuchs kannst Du hierzu auch einen Nylonstrumpf oder eine Socke verwenden, durch die die Zwiebeldämpfe austreten können.

Luftbefeuchter
Werbung | InnoBeta® Ultraschall-Luftbefeuchter

Ansonsten solltest Du auch auf Folgendes achten:

Luftfeuchtigkeit: Achte darauf, dass die Luft bei euch zuhause nicht zu trocken ist, denn trockene Luft kann Husten und Schnupfen noch verstärken. Du kannst dazu feuchte Tücher auf die Heizung legen oder Dir einen Luftbefeuchter* zulegen.

Schlafposition: Damit Dein Baby mit Erkältung besser schläft, hilft es evtl., wenn es etwas erhöht liegt, denn dadurch kann der Schleim besser abfliessen. Du kannst hierzu ein Handtuch am Kopfende unter die Matratze legen. Verwende bitte kein Kissen im Babybett, da sonst Erstickungsgefahr besteht!

Ätherische Öle: Auf ätherische Öle, wie Campher, Menthol, Eukalyptus u.a. solltest Du bei einem Säugling unbedingt verzichten ! ! !

Trinken: Der Appetit mag bei einer Erkältung oft nicht so groß sein. Achte jedoch darauf, dass Dein Kleines trotz der Erkältung ausreichend trinkt. Wenn Du (noch) stillst, ist das ideal. Denn dadurch wird Dein Baby von Deinem Immunsystem unmittelbar mit Abwehrstoffen mitversorgt. Zumindest gegen Erreger mit denen Du selbst in der Vergangenheit in Berührung gekommen bist.

Fieberthermometer
Werbung | reer, Fieberthermometer Frosch

*) Affiliate-Links auf Partnerseite

  1. Pingback: Was muss in die Wickeltasche? - Checkliste: Der richtige Inhalt. » windelprinz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*