Medien lieber miteinander

SCHAUHIN-Medienerziehung
© SCHAUHIN! – #MedienLieberMiteinander

Werbung | Kooperation*

Altersgemäße Medienerziehung von Kindern ist bei Windelprinz immer wieder ein zentrales Thema. Unsere Kids wachsen heute in einer omnimedialen Zeit auf, in der ein alltäglicher Umgang mit Medien selbstverständlich ist. Mit der Kampagne #MedienLieberMiteinander möchte die Initiative SCHAU HIN! Erwachsene sensibilisieren, wie wichtig es ist, Kinder beim Aufwachsen mit Medien zu begleiten. 

Digitale Medien sind heutzutage ein ganz normaler Bestandteil unseres Alltags und sie werden kaum noch hinterfragt. Auch im Familienalltag sind sie allgegenwärtig und so bekommen bereits Babys und Kleinkinder in ihren ersten Lebensjahren mit, wie ihre Eltern ganz selbstverständlich ein Smartphone, TV und Tablet nutzen. Das Interesse an derartigen Bildschirmmedien ist da schnell geweckt. Umso wichtiger, dass Eltern ihre Kinder konstruktiv und altersgemäß an Medien heranführen und sie dabei begleiten.

SCHAU HIN! empfiehlt für Kinder von 0 bis 3 Jahren vor allem: “Fühlen, schmecken & riechen statt Wischen & Tippen”. Für Kinder von 4 bis 6 Jahren heißt es dann: “Gemeinsam eintauchen in die Medienwelt”.

Lernspiel-App für Kindertiptoi - LernstiftMedien im KinderzimmerMedienerziehungLernspiel-App HandySchau-hin-Medienerziehung

Mit Papa und Mama auf medialer Entdeckungsreise

#MedienLieberMiteinander – so heißt die aktuelle Kampagne von SCHAU HIN!, die zeigen will, dass besonders jüngere Kinder bei ihren ersten Schritten in der digitalen Welt die Begleitung ihrer Eltern benötigen. Auf die mediale Entdeckungsreise sollten Kinder daher am besten gemeinsam mit Mama und Papa gehen.

Medien lieber miteinander
© SCHAUHIN! – #MedienLieberMiteinander

Analog & digital: “Sowohl – als auch!“

Die Kampagne #MedienLieberMiteinander will auch zeigen, dass es nicht darum geht, Kinder vor den “ach so bösen Medien” zu schützen und sie möglichst lange davon fernzuhalten. Vielmehr geht es um eine gesunde Balance aus analog und digital.

Mit peppigen Slogans auf farbenfrohen Plakaten will die Kampagne zeigen, dass es dabei nicht um ein “gut – oder schlecht”, ein „entweder – oder“, sondern um ein ausgeglichenes “sowohl – als auch” geht.

SCHAUHIN-Kampagne
© SCHAUHIN! – #MedienLieberMiteinander

Generation Alpha: Unsere Kinder und ein gesundes Aufwachsen MIT Medien

Unsere Kinder werden heutzutage in eine digitalisierte Welt hineingeboren und zählen damit zur sogenannten “Generation Alpha”. Bei dieser Generation geht man von einer noch stärker digitalisierten Lebensweise und Vernetzung aus, als das bereits heute, bei der heutigen Generation Z der Fall ist. Für die Alphas zählen digitale Medien zu einer ganz normalen und selbstverständlichen Sache.

Selbst im Kinderzimmer nehmen digitale Medien heutzutage schon früh Einzug, zum Beispiel in Form von MP3-Playern, Lernstiften oder Kindertablets. In unserem Beitrag Medien im Kinderzimmer – Ein Fluch? hatten wir vor einiger Zeit schon einmal darüber berichtet. Wie ist das bei euch zu Hause? Gibt es digitale Medien auch in eurem Kinderzimmer?

Was Eltern von Kleinkindern bei der Mediennutzung beachten sollten, zeigt auch dieser digitale Elternabend von SCHAU HIN! (Aufzeichnung als YouTube-Clip).


Digitaler Elternabend – Quelle: YouTube | SCHAU HIN!

Unser Slogan für #MedienLieberMiteinander

Ganz besonders stolz sind wir, dass Windelprinz einen eigenen Slogan für diese wertvolle Kampagne beisteuern konnte: “Picknick und Pokémon”. Wer von euch kennt es nicht, das Handyspiel Pokémon, das Menschen auf der ganzen Welt in den Bann gezogen hat. Sie begeben sich mit dem Smartphone nach draußen, um Pokémons zu jagen. Trotz aller Ambivalenz und so mancher Kritik hat das Spiel damit auch eine durchaus positive Komponente: Es lockt die Menschen heraus aus ihren vier Wänden.

Bildschirmmedien können Kindheit und Jugend bereichern, wenn sie ihren Platz neben analogen Spielen, Ausflügen und gemeinsamer Zeit mit den Eltern oder Elternteilen finden. – SCHAU HIN!

SCHAUHIN-Windelprinz-Slogan
© SCHAUHIN! – #MedienLieberMiteinander, Slogan von Windelprinz

Wenn Taubsis und Pikachus die reale Welt mit der digitalen verschmelzen lassen, warum dann nicht die Pokémon-Jagd mit einem schönen Familien-Picknick verbinden? Vielleicht entdeckt ihr dort ein besonders seltenes Exemplar und könnt es mit euren Liebsten ganz im Sinne von #MedienLieberMiteinander bei Käsebroten und Himbeertee bestaunen. 😉

© Monkey Business / stock.adobe.com – Picknick UND Pokémon? Geht! 😉

P.S.: Tolle Snackideen für den Picknickkorb gibt es in unserem Buchtipp Zack, fertig! Ich kann das allein!


*) Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Initiative „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ Die Initiative wurde im Jahr 2003 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, den öffentlich-rechtlichen Sendern Das Erste und ZDF und der Programmzeitschrift TV SPIELFILM ins Leben gerufen, um Eltern und Erziehende bei der Medienerziehung ihrer Kinder zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*