Die Taufe: Tipps & Wissenswertes zum Ablauf

Taufe-Ablauf
© Josh Applegate / Unsplash – Wie genau läuft eine Taufe ab?

Die Taufe ist ein christlicher Ritus, der seit der Zeit des Neuen Testaments besteht. Die Auffassungen über Voraussetzung, Durchführung und Wirkung der Taufe sind in den jeweiligen Konfessionen verschieden. Sie kann die Eingliederung in die Gemeinschaft der Christen oder ein öffentliches Glaubensbekenntnis bedeuten.

Ein Gastbeitrag von Uta @ Liebe & Sprüche

uta-faerber-liebe-und-sprueche
Das Kind nimmt die Konfession der Kirche an, in der es getauft worden ist. Dieser Ritus hat für die Gläubigen eine besondere Bedeutung, da dieses Sakrament die Vertrautheit zwischen Mensch und Gott zum Ausdruck bringt. Der Ritus ist auch ein wichtiges emotionales Ereignis für die ganze Familie, da er die Verwandten zusammenbringt und eine neue Bindung zu geliebten Menschen (Paten) herstellt. Was ist bei der Taufe eines Kindes zu beachten? Welche Traditionen sind zu beachten? Was schenkt man zur Taufe? Die Antworten auf diese Fragen findest du in diesem Artikel.

6 beliebte Bräuche & Rituale zur Taufe

Taufrituale
© Walter Gadea / Unsplash – Diese 6 Rituale findest du bei vielen Taufen…

In letzter Zeit hat die Taufe in der Welt, insbesondere in der katholischen Kirche, an Bedeutung und Beliebtheit gewonnen. Im Jahr 2021 gab es laut Statistik allein in Deutschland 141.992 katholische Taufen.

Die Taufe ist eine uralte Tradition, die mit vielen verschiedenen Bräuchen verbunden ist. Ob man sie beachtet oder nicht, bleibt jeder Familie selbst überlassen. Manche Menschen folgen den beliebtesten Traditionen, während andere sich für vernachlässigte Rituale entscheiden. Ich werde mich mit der Bedeutung der beliebtesten Tauftraditionen befassen.

  1. Weihwasser: Ein Baby wird mit Wasser aus dem Taufbecken besprengt, da es den Beginn des neuen Lebens symbolisiert. In diesem Fall ist es der Beginn eines Lebens in Verbindung mit Gott. Wenn ein Erwachsener getauft wird, symbolisiert das Wasser die Reinigung von den Sünden.
  2. Taufgewand: Es symbolisiert auch den Beginn eines neuen Lebens, das untrennbar mit Gott verbunden sein wird. Manche Eltern kaufen ein neues Taufkleid, das allen Modetrends folgt. In anderen Familien wird das Taufkleid von Generation zu Generation weitergegeben.
  3. Taufkerze: Dieses Attribut ist ein Symbol des Glaubens, das das Kind nach der Taufe wärmt und es auf dem richtigen Weg durchs Leben begleitet. Die Eltern können eine fertige Kerze mit einem beliebigen Design kaufen oder eine Kerze mit ihren eigenen Händen gestalten. Eine personalisierte Kerze kann ein großartiges Familienerbstück sein.
  4. Ankündigung der Taufe: Dies ist eine Art Wunsch, der bei der Taufe laut ausgesprochen wird und auch auf dem Taufschein vermerkt ist.
  5. Taufschmuck: Schmuck soll eine Erinnerung an diesen schönen Tag sein. Die beliebtesten Geschenkoptionen sind Ringe, Kreuze, Halsketten und Armbänder. Um sie noch persönlicher zu gestalten, werden sie mit dem Namen des Kindes und dem Taufdatum graviert.
  6. Brief des Taufpaten: Das Schreiben eines Briefes für das Patenkind ist ein wichtiges Ritual. Darin kann man schreiben, warum der Pate die Verantwortung für die Taufe des Kindes übernimmt, die Beziehung zwischen ihm/ihr und den Eltern beschreiben, den Ablauf der Taufe und seine eigenen Gefühle, Emotionen und Erfahrungen. Es können wichtige weltliche Weisheiten vermittelt werden, die dem Kind im Erwachsenenalter als Kompass dienen werden. In diesem Brief hinterlässt man ein Stück seiner Persönlichkeit und das Kind kann ihn in einem reiferen Alter noch einmal lesen.

Checkliste für die Taufe deines Kindes

Checkliste-fuer-die-Taufe
© Anna Hecker / Unsplash – Checkliste für die Taufe: Woran solltest du denken?

Die Taufe ist ein sehr wichtiger und verantwortungsvoller Vorgang. Damit das Ganze reibungslos abläuft, ist es notwendig, alles im Voraus vorzubereiten. Im Folgenden habe ich eine Liste mit wichtigen Vorbereitungen für die Taufe zusammengestellt.

Checkliste zur Taufe

  • Vorbereitung der erforderlichen Dokumente: Geburtsurkunde des Kindes, Personalausweis der Eltern, Taufschein der Eltern, Heiratsurkunde, Kirchenzugehörigkeit der Paten.
  • Organisation eines Treffens mit der Gemeinde und den Gästen.
  • Vereinbarung eines Taufgesprächs mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin.
  • Auswahl und Einladung der Paten.
  • Versenden von Einladungen.
  • Auswahl eines Taufspruches, Lieder für die Zeremonie.
  • Dekorationen für Taufkerzen.
  • Auswahl eines Taufkleides für ein Baby.
  • Reservierungen für das Familienfest.
  • Danksagung an die Gäste nach der Taufe.

FAQ zur Taufe

Wann sollte ein Kind getauft werden?

Wer kann Taufpatin oder Taufpate werden?

Was ist eine Nottaufe?

Welche Alternativen zur Taufe gibt es?

Wie viel kostet die Taufe?

Wie lange dauert die Taufe?

Was schenkt man zur Taufe?


Buchtipp / Werbung

12 sinnvolle Geschenke zur Taufe

  1. Ein Holzkreuz mit einem Gebet. Der emotionale Wert dieses Geschenks wird höher sein als der materielle Wert.
  2. Ein gesticktes Gebet.
  3. Eine Kinderbibel*
  4. Eine goldene Kette oder ein goldenes Armband mit dem eingravierten Namen des Kindes.
  5. Manche Paten schenken Andenken und sparen 100 Euro für jeden Geburtstag, damit sie den Betrag dann im reiferen Alter dem Kind schenken und ihm etwas kaufen können, was es wirklich braucht.
  6. Ein Fotoalbum zur Taufe, in das die Eltern später Fotos einfügen können.
  7. Ein Kerzenhalter für die Taufe. Die Initialen des Kindes werden auf dem Ständer eingraviert, dann werden neue Daten hinzugefügt: Konfirmation, Hochzeit usw. An jedem dieser besonderen Tage wird eine Taufkerze angezündet.
  8. Wenn ein erwachsenes Kind (ab 8 Jahren) getauft wird, kann eine Eintrittskarte für einen Vergnügungspark oder ein Gutschein für den Besuch eines Ortes, von dem das Kind schon lange geträumt hat, verschenkt werden. Sie können auch Accessoires für die Hobbys des Kindes verschenken. Wenn es zum Beispiel Sport treibt, könnte es eine geeignete Sportausrüstung sein.
  9. Ein Gutschein von einem Schuhgeschäft für die ersten Schuhe. Es ist ein praktisches und symbolisches Geschenk.
  10. Ein Brief mit Anweisungen für die Zukunft und eine Goldmünze als Andenken.
  11. Wenn die Eltern des Kindes einen Obstgarten haben, kann ein Apfelbaum verschenkt werden, den alle gemeinsam pflanzen können. Der Apfelbaum wird ein Symbol der Hoffnung sein. Mit der Zeit kann das Kind Äpfel von “seinem Baum” pflücken, wenn dieser heranwächst und sich immer daran erinnern, wer ihm den Baum geschenkt hat.
  12. Besteck, auf dem der Name des Kindes steht. Dies können Gegenstände aus Metall oder Edelmetall sein. Selbst wenn das Kind sie nicht mehr benutzt, werden sie zu einem Andenken in seinem Leben.


Buchtipp / Werbung

Fazit

Die Taufe ist also ein wichtiges religiöses Ritual sowohl für das Kind als auch für seine Familie. Das Wichtigste sind nicht die Geschenke und die anderen Insignien des Festes. Das Wichtigste ist das Seelenlicht, das die Paten mit dem Kind teilen, und der Geist der Einheit und des Glaubens, der alle Menschen an diesem strahlenden Festtag vereint. Ich wünsche Dir alles Gute. Möge die Taufe Deines Kindes ein strahlender Tag in Deiner Familie und der Beginn des schönen spirituellen Weges Deines Kindes sein.

Deine Uta

Uta Färber

uta-faerber-liebe-und-sprueche

Als mehrfache Taufpatin verfügt Uta über allerhand Erfahrung mit dem Ablauf von Taufzeremonien und Tauffeiern. Sie möchte frischgebackenen Eltern wertvolle Tipps geben, die die Vorbereitung auf dieses Fest erleichtern und helfen, diesen schönen Tag in vollen Zügen zu genießen.

Uta Färber ist die Herausgeberin von Liebe & Sprüche. Die Website bietet lustige, romantische und rührende Zitate für jeden Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*