Rezept für Stillkugeln (#noBake)

Rezept für Stillkugeln
© Monfocus / Pixabay

In der Zeit des Wochenbetts ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung, wie bereits in der Schwangerschaft, von großer Bedeutung. Leider ist es gerade in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt gar nicht so einfach, auf geregelte vollwertige Mahlzeiten zu achten. Anfangs fehlt den frischgebackenen Mamas oft die Zeit zum Kochen oder sogar zum Essen.
Ich habe eine tolle Idee für den Hunger zwischendurch entdeckt: Stillkugeln, auch als „Energy Balls“ bekannt. Sie bestehen aus einem gesunden und gehaltvollen Mix aus Getreide, Butter, Reis, Honig und Nüssen.

Stillkugeln sind wirklich kinderleicht selbst herzustellen. Ich möchte euch heute ein einfaches Rezept vorstellen. Es ist grob adaptiert nach dem Grundrezept von Hebamme Ingeborg Stadelmann (Autorin des Buches: „Die Hebammensprechstunde“*).

Zutaten:

500 g Getreide (Weizen, Gerste, Hafer)
1 Handvoll fein gehackte Cashewnüsse
175 g Butter
150 g Vollkornreis, gekocht
150 g Honig oder Vollrohrzucker
3 EL Wasser
Kokosraspel oder Haferflocken (fein)

Zubereitung:

(Arbeitszeit: ca. / Schwierigkeitsgrad: leicht)

Das Getreide mischen und schroten bzw. schon fertig geschrotet kaufen. Anschließend in einer großen Pfanne, ohne Öl rösten bis es leicht angebräunt ist. Auch die Cashews können kurz angeröstet werden, bis sie leicht bräunlich sind und intensiv duften. Butter und Honig (oder Vollrohrzucker) zum noch warmen Getreide hinzufügen und anschließend alles vom Herd nehmen. Dann den gekochten Reis hinzufügen und vorsichtig soviel Wasser beimischen, bis eine gut formbare Masse entsteht. Aus der Masse ca. 2-3 cm große Kugeln formen und diese in den Kokos- oder Haferflocken wälzen.

Stillkugeln mit Haferflocken
© stina_magnus / Pixabay

Die fertigen Stillkugeln müssen im Kühlschrank gelagert werden und sind dort mehrere Tage haltbar. Wenn ihr sie mit ein oder zwei Apfelspalten in eine geschlossene Voratsdose legt, trocknen sie außerdem nicht so schnell aus. Man kann Stillkugeln aber auch hervorragend einfrieren. Aber vergesst eines nicht: Die Stillkugeln sind sehr kalorienhaltig, daher sollte man nicht mehr als 3 Kugeln pro Tag essen.

Guten Appetit! 🙂

Windelprinz-Tipp: Auf Basis dieses einfachen Grundrezepts lassen sich Stillkugeln in verführerisch-leckeren Variationen zubereiten, z.B. mit Mandeln, Datteln, Aprikosen, Cranberries, Mohn, Sesam oder Chiasamen. Hmmm…

Stillkugeln (Energy Balls)
© Monfocus / Pixabay

Meine Buchtipps für Stillzeit & Wochenbett | Werbung

*) Affiliate-Links auf Partnerseite

3 Replies to “Rezept für Stillkugeln (#noBake)”

  1. Pingback: ᐅ Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft » windelprinz.de

  2. Pingback: Der perfekte Still-BH » windelprinz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*