Müslimuffins mit Gojibeeren

Müslimuffins
© Anke Schütz

Werbung / Affiliatelinks*

Keine Zeit, ausgiebig zu frühstücken? Frischgebackene Mamas kennen das Gefühl. Und manchmal auch schleckige Kinder, sowie der Rest der Familie. Zum Glück gibt es eine wunderbare Alternative: Müslimuffins mit Gojibeeren nach dem Rezept von Sarah Schocke aus ihrem Kochbuch „Veggie for Moms“, das ich euch im letzten Beitrag präsentieren konnte.

Die Müslimuffins sind eines meiner Lieblingsrezepte aus dem Kochbuch. Deshalb freue ich mich, dass ich dank dem ZS Verlag hier das Originalrezept aus dem Buch mit euch teilen darf. Ich liebe unkomplizerte, gesunde Rezepte, die ohne Convenience-Zutaten dennoch „ganz convenient“ sind. Die Müslimuffins sind das in jedem Fall, denn: „…die kann man auch prima einfrieren, bei Bedarf auftauen, noch mal kurz in den Ofen schieben und mmh … Schon hat man einen schnellen, ballaststoffreichen und leckeren Guten-Morgen-Snack.“

MÜSLIMUFFINS mit Gojibeeren

Pro Portion: 145 kcal, 5 g EW, 7 g F, 15 g KH

Zutaten:

Für 1 Muffinblech (12 Stück)

1 kleiner Apfel (ca. 120 g)
30 g Kürbiskerne
40 g Mandeln
20 g Leinsamen
20 g Gojibeeren
50 g Haferflocken
200 g Dinkelmehl (Type 630)
80 g Zucker
2 TL Backpulver
200 g Quark (20 % Fett)
2 Eier
75 ml Rapsöl
50 ml Apfelsaft
12 Muffin-Papierförmchen

Zubereitung;

(Zubereitung: 15 Min. • Backen: 20 Min.)

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Papierförmchen in die Mulden des Muffinblechs setzen. Den Apfel waschen und in grobe Stücke schneiden, dabei das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelstücke mit Kürbiskernen, Mandeln, Leinsamen und Gojibeeren im Blitzhacker fein zerkleinern.

Die Haferflocken mit Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel gründlich mischen. Die Apfelmischung unterheben. In einer zweiten Schüssel Quark, Eier, Öl und Apfelsaft mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Die Mehlmischung dazugeben und alles zügig mit einem Teigspatel oder Kochlöffel vermengen.

Den Teig auf die Papierförmchen verteilen und im Ofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten goldbraun backen. Die Muffins samt Papierförmchen aus dem Blech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Anstelle des Dinkelmehls kann auch Weizenmehl verwendet werden. Sarah Schocke empfielt hierzu Weizenmehl der Type 550, denn dieses entspricht etwa dem Dinkelmehl der Type 630. Bei meinen selbstgebackenen Müslimuffins habe ich außerdem den Zucker weggelassen und einfach ein paar Spritzer Ahornsirup hinzugegeben. Top!

Müslimuffins
© Anke Schütz

Mehr tolle Veggie-Rezepte…

…von herzhaft bis süß und von lecker bis unwiderstehlich, findet ihr in Sarah Schocke’s Buch „Veggie for Moms“* (Amazonlink):

Veggie for Moms

Veggie for Moms*

Die besten vegetarischen Rezepte für Schwangerschaft und Stillzeit
Autor: Sarah Schocke
Hardcover: 144 Seiten
Verlag: ZS Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-89883-644-9
Größe: 18,5 x 18,7 cm
Erscheinungsdatum: April 2017


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem ZS Verlag entstanden. Ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung des Rezepts in Text und Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*