Dammriss – Dieses Spray muss in jede Kliniktasche

Werbung | enthält Affiliate-Links

Dammriss, Dammschnitt oder zumindest ein paar kleinere Blessuren im Intimbereich lassen sich bei einer spontanen Geburt trotz vorbereitender Dammmassage nicht immer vermeiden. Die ersten Tage damit können allerdings ganz schön ätzend sein, besonders beim Sitzen oder beim Gang zur Toilette.

Was tun bei Dammriss & Dammschnitt?

Ein wahrlich unangenehmes Thema, über das man nicht so gerne plaudert. Zum Glück gibt es ein paar wirksame Hilfsmittel dagegen, wie zum Beispiel Sitzbäder mit Eichenrinden Extrakt* oder mit Tannolact*. Die Sitzbäder sollten allerdings nicht gleich in den ersten Tagen durchgeführt werden, da die Wunde sonst aufweichen könnte. Ihr solltet damit also mindestens bis zum Ende der ersten Woche warten.

Geburtsverletzungen
© SharonMcCutcheon / Pixabay

Hier folgen einige Sofort-Maßnahmen, die bei Scheiden- und Dammverletzungen unmittelbar nach der Geburt helfen können:

Sofort-Maßnahmen:

  • regelmäßig kühlen
  • viel liegen statt sitzen
  • viel trinken, um den Urin zu verdünnen
  • Flohsamen, Leinsamen oder Chia wirken stuhlauflockernd
  • gelegentliche Kompressen (gekühlt) mit raffiniertem Olivenöl oder mit einem Arnika Wundtuch*
  • ansonsten sauber & trocken halten
  • den Intimbereich beim Wasserlassen mit lauwarmem Wasser spülen

Sitzbad zum Sprühen

Das Motherlove Regenerationsspray* ist ein echter Geheimtipp, selbst bei kleineren Geburtsverletzungen. Das wohltuende Intimspray mit seinen natürlichen Kräuterauszügen ist kein Hokuspokus und doch eine kleine Wunderwaffe. Es kann bereits unmittelbar nach der Geburt angewendet werden und verschafft sofort angenehme Kühlung.

Darüber hinaus hilft das Spray, die Beckenbodenmuskulatur zu entspannen. Somit wird der Rückgang von Schwellungen und Blutungen begünstigt und der Regenerationsprozess nach einem Dammriss, Dammschnitt oder auch bei leichteren Geburtsverletzungen wird optimal unterstützt.

Motherlove Regenerationsspray
Werbung | Bei Amazon kaufen

Das Motherlove Regenerationsspray* sollte unserer Meinung nach in keiner Kliniktasche fehlen. Wir empfehlen euch deshalb, das Spray schon vor der Geburt anzuschaffen. Es lässt sich bereits im Krankenhaus schnell und unkompliziert anwenden, ganz ohne Vorbereitung. Man muss nichts vorab mischen, benötigt kein extra Gefäß und es geht auch nichts daneben. Somit ist es ideal für die ersten Tage im Wochenbett.

Bitte nicht wundern: Der Flacon ist sehr klein, aber lasst euch davon nicht täuschen. Der Inhalt von 60ml ist wirklich mehr als ausreichend. Ihr könnt das Spray also getrost mehrmals täglich verwenden. Idealerweise wird der Inhalt einer Sprühflasche innerhalb der ersten drei Tage nach der Geburt komplett aufgebraucht.

Inhaltsstoffe:

Motherlove

  • Hamamelisblätter
  • Schafgarbe
  • echte Bärentraube
  • ätherisches Lavendelöl
  • ätherisches Grapefruitöl
  • destilliertes Wasser
  • Ethanol

Motherlove Regenerationsspray kaufen

Erhältlich ist das Motherlove Regenerationsspray bei Amazon*.
Motherlove Regenerationsspray
Unser Tipp: Zeitweise deutlich günstiger könnt ihr das Motherlove Regenerationsspray bei SHOP APOTHEKE kaufen.*


*) Affiliate-Links auf Partnerseite


Diese Produktvorstellung spiegelt eine kritische, unverfälschte und unkäufliche Meinung wider. Alle Produkttests, Produktvorstellungen und Rezensionen auf windelprinz.de folgen diesem Grundsatz.

5 Replies to “Dammriss – Dieses Spray muss in jede Kliniktasche”

  1. Gegen einen Dammschnitt hilft es, wenn man zuvor nicht die Einwilligung unterschreibt, dass ein Dammschnitt durchgeführt werden darf. Denn hingegen dem, was so in Krankenhäusern behauptet wird, gibt es keinerlei Belege, dass ein Dammschnitt für irgendetwas von Nutzen ist. Die Tatsache, dass immer noch grundlose Genitalverstümmelung in deutschen Krankenhäusern durchgeführt wird, könnte hier auch einmal thematisiert werden.

    • Liebe*r Si,

      herzlichen Dank – auch für diesen kritischen Kommentar.

      Der Artikel fokussiert allerdings nicht das Thema „Dammschnitt“ (Episotomie) als solches, sondern es geht um Maßnahmen, sowie um ein Produkt, das Frauen bei Geburtsverletzungen (darunter auf natürlichem Weg entstandene Fissuren) helfen kann.

      Zu medizinischen Indikation von Dammschnitten können und möchten wir uns an dieser Stelle nicht äußern, wobei es Indikationen gibt, die einen solchen Eingriff rechtfertigen. Diese mögen einen geringeren Anteil ausmachen, als die Anzahl der tatsächlich praktizierten Dammschnitte.

      Daher stimmen wir dir in einem Punkt zu: Es ist durchaus diskussionswürdig, ob Dammschnitte, die als reiner „Routineeingriff“ durchgeführt werden (z.B. zur Vermeidung von Dammrissen), angebracht sind bzw. ob die Rate der durchgeführten Eingriffe noch weiter reduziert werden könnte, als dies in den letzten Jahrzehnten schon der Fall war.

      +++ Vielleicht gibt es hier weitere Meinungen oder sogar Erfahrungen??? Wir laden gerne zu einer konstruktiven Diskussion ein. Dabei bitte Netiquette wahren und auch andere Meinungen respektieren. +++

      Liebe Grüße
      windelprinz.de

  2. Pingback: Der perfekte Still-BH » windelprinz.de

  3. Super, dass es nun diesen Spray gibt. Als ich meine Töchter vor ca. 20 Jahren bekam, da halfen wir uns noch mit Topfenwickel und Kamillosanbad. (das half damals GottseiDank auch sehr gut 🙂 )
    Liebe Grüße

  4. Halli hallo. Das Spray kenne ich auch. Habe es nach der Geburt meiner Tochter verwendet. Sehr zu empfehlen! LG Ramona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*